Kontakt
K.U.M.
Umwelt- und Meeres-
technik Kiel GmbH
Wischhofstr. 1–3
Gebäude 15/16

24148 Kiel – Germany

Tel.: +49 431 72092-20

Fax: +49 431 72092-44

E-Mail: kum@kum-kiel.de

Sinkstoff-Falle 21 Proben

Sinkstoff-Falle - SSF 21

Sinkstoff-Falle

Sinkstoff-Fallen dienen der Untersuchung des vertikalen Partikelflusses in einer Wassersäule. Integriert in Verankerungen werden über den Trichter absinkende Partikel eingefangen und in Probenflaschen gesammelt.

Die Sinkstoff-Falle K/MT 234 ist bestückt mit 21 Probenflaschen, die, befestigt an einem Probenwechsler, nach einer vorprogrammierten Zeit nacheinander die Partikel aus der Trichteröffnung einfangen.

Sinkstoff-Fallen dienen zur Untersuchung des vertikalen Partikelflusses in einer Wassersäule und können sowohl im Ozean als auch in Binnengewässern eingesetzt werden. Sie werden in einer bestimmten Wassertiefe verankert und speichern absinkende Stoffe, die über einen Trichter aufgenommen werden, in Probenflaschen.

Das so gesammelte Material ermöglicht dessen qualitative und quantitative Untersuchung auf seine biologische, chemische und mineralogische Zusammensetzung hin. Trichter mit Schutzhaube

Das Gehäuse besteht aus einer offenen Rahmenkonstruktion, um den Strömungswiderstand möglichst klein zu halten. Die annähernd sechseckige Form erlaubt einen Einsatz von mehreren Fallen im Flächenverbund.

Der im Gehäuse befestigte Trichter dient der Sammlung der Sinkstoffe. Als Trichterabdeckung dient ein Sechskant-Wabengeflecht aus versiegeltem Spezialpapier. Dieses soll Ausspülungen erschweren und dient gleichzeitig als Strömungsstabilisator.

Die Steuereinheit mit Batteriefach und der Antrieb befinden sich oberhalb des Probenwechslers. Sie sind mechanisch voneinander getrennt und über ein Unterwasserkabel miteinander verbunden. Ein leichter Ein- und Ausbau der Steuereinheit für Programmierung, Batteriewechsel und Pflege ist gewährleistet.

Der Probenwechsler besteht aus einer Grundplatte, unter der die Probenflaschen kreisförmig in einem Gleitring angeordnet sind. Der Antrieb positioniert die Probenflaschen nacheinander unter der Ausgangsöffnung des Trichters. Durch eine spezielle Konstruktion ist gewährleistet, dass jeweils alle anderen Flaschen gegenüber dem Außenmedium abgedichtet sind.

Sinkstoff-Fallen Geräteversionen

Die Mehrfach-Probenwechsler gibt es mit einem Trichterdurchmesser von 0,25m² oder 0,5m², der Trichterwinkel beträgt jeweils 34°.

Alle Sinkstoff-Fallen sind ausgestattet mit dem Wabengeflecht als Trichterabdeckung und der Befestigung für die einseitige Aufhängung. Im Lieferumfang sind ein Wartungssatz, ein Handbuch sowie die Software enthalten.

Sinkstoff-Falle Technische Daten

  • Einsatztiefe: Max. 6000m
  • Einsatzdauer:Max. 12 Batterien mit voller Kapazität (optional 24 Monate)
  • Probenflascheninhalt:400ml (14oz.)
  • Energieversorgung:9V DC, 6 Alkali 1.5V Batterien
  • Material:GFK mit Spezialharz versiegelt und Titan
  • Gehäuseform:Sechseckig; Einsatz von mehreren Fallen im Flächenverbund möglich


Weiterführende Links:

TUNA

Datenblatt:
Sinkstoff-Falle.pdf

News
August 2017

Verleihservice von OBS/Ozean-Boden-Seismometern gestartet

Zwei Jahre nach der Vorstellung unseres neuen OBS "NAMMU" steigt die Nachfrage kontinuierlich.

[mehr]
April 2017

In tiefste Gräben

Seit Jahren fertigen wir Druckgehäuse aus Titan für Einssatztiefen jenseits von 6.000 Metern.

[mehr]
Januar 2017

OBS "Nammu" auf der AGU 2016

Unser OBS "Nammu" hatte auf der AGU 2016 in San Francisco einen großen Auftritt zu feiern: Technik von morgen trifft Technik von übermorgen!

[mehr]
koordinaten